MICHAEL VETTER

Michael Vetter.0Michael Vetter Musiker, Maler, Schriftsteller und Komponist
(18.9.43 ~ 7.12.13)

The Times: “Wer meint, meditative Minimal-Musik, italienischer Belcanto, jazzender Konsonanten-Tanz und bizarr funkelnde Avantgarde-Vokalistik seinen unvereinbare Gegensätze, der wurde durch den Sänger-Komponisten Vetter wieder einmal gründlichst eines anderen belehrt. Seine abendfüllende Solo-Performance ist Stimm-Kunst total. Hier ist “Oratorium” die Versöhnung des Menschen mit all dem, was er sich letztlich schuldig ist und nicht schuldig bleiben sollte. Wahrhaftig, ein lust-voller Gottesdienst!”

Als „enfant terrible“ erlangte Michael Vetter zunächst mit seinen bizarr-kühnen Blockflötenklängen in den 60er/70er Jahren internationale Brühmtheit.
Als improvisierender Interpret realisierte er die Uraufführungen eigener, sowie zahlreicher experimenteller Kammermusikwerke anderer Komponisten wie Andriessen, Baur, Becker, du Bois, Bussotti, Dimov, Eisma, Engelmann, Foss, Hashagen, Huber, Kagel, Ligeti, Schönbach, Stockhausen und Takemitsu.

TAZ: “Die frechsten Schandmäuler versenkt er in Andacht, und dahergelaufene Abenddiebe lauschen fromm: Wo Michael Vetter den Mund auftut, herrscht sogleich der Friede einer sonderbaren Liturgie: Da hören wir wunderleichte Töne schweben, wie aufgeworfen von einer warmen Männerstimme tief unten; es klingt nach hellen Orgelpfeifen und schlängelt sich himmelhoch über dem Baß und kommt doch alles aus einer Kehle. Sein Sing und Sang strömt dahin und ist ein einziger langer Ton, den Vetter formt und formt: er sägt, muß man sagen, und schleift ihn mit tausenderlei Konsonanten und moduliert ihn mit Lippenschmeicheleien zu unerhörten Worten; und trägt ihn durch alle nur möglichen Skalen der Weltmusik bis hinein in solche von akrobatischster Chromatik, und all das überhöht, durchwirkt, durchzwitschert vom kontrapunktierenden Engelschor der Obertöne.
Woraus der kunstreiche Vetter unter grenzenlosem Körpereinsatz einen Sound von geradezu kinetischer Qualität schafft und ein wahres Tanztheater der Klänge mobilisiert.”

Michael Vetter: VITA //Wikipedia




Hommage // Zwischen Andacht und Ekstase

Erschienen in AUFGANG – Jahrbuch für Denken, Dichten, Kunst
Band 12 // 2015 // Musik und Spiritualität


ImageHandler.ashxNatascha Nikeprelevic:
Ein Leben zwischen Andacht und Ekstase

Ein Nachruf zum singenden Maler und malenden Komponisten Michael Vetter
(13 Seiten // 2 farbige Abbildungen)

Herausgegeben von José Sánchez de Murillo

Mit Beiträgen von:
Heinrich Beck, Yvonne Bockmaier, Gisela Dischner, Genja Gerber, Rüdiger Haas, Peter Michael Hamel, Stephan Heuberger, Saale Kareda, Jochen Kirchhoff, Natascha Nikeprelevic, Thomas Ogger, Heinrich Poos, José Sánchez de Murillo und Wolfgang-Andreas Schultz

“Der Nachruf auf Michael Vetter ist beeindruckend. Eine echte Hommage. Ich werde an die frühen Neunzigerjahre erinnert, als ich Vetter zweimal erlebte, einmal als Vortragenden im Audimax der HUB (als Gast von Rudolf Bahro) und ein anderes Mal als Obertonsänger mit der kaum vorstellbaren Fähigkeit, verschiedene Melodiebögen parallel erklingen zu lassen.”
(Jochen Kirchhoff)

“Liebe Natascha Nikeprelevic, Ihr Nachruf ist einfühlsam, umfassend und kompetent. Ganz herzlichen Dank – auch dafür, dass er in AUFGANG erschienen ist.”
(Benedikt Maria Trappen)

Artikel pdf icon lesen:









head_print._nmz

Artikel: Neue Musikzeitung // Nachruf: Michael Vetter

pdf icon

PDF lesen:




Trauerkarte.0


Liebe Kollegen, Freunde, Wegbegleiter und Liebhaber von Musik,

mein geliebter Lehrer, Duo-Partner und Adoptivvater Michael Vetter ist tot.
Er verstarb am 7. Dezember 2013 in München.

Michael Vetter wurde im Ruheforst Wildenburger Land inmitten einer vermoosten Miniaturlandschaft am Fusse einer 90-jährigen Buche beigesetzt.

Mit diesen Worten hat er sich von uns verabschiedet:

„Geht einfach immer davon aus, dass ich lebe,
auch wenn ich schon gestorben sein sollte.“

(Michael Vetter, Dez. 2013)

Ich danke Ihnen allen für Ihre Anteilnahme und Begeisterung für sein Werk, Wirken und Schaffen.




pdf icon
PDF: Pressemitteilung zum Tod von Michael Vetter

Als die von ihm zu Lebzeiten ernannte Person, die seit 1996 bis zu seinem Tode eng mit Michael Vetter zusammen gearbeitet hat, werde ich sein geistiges und künstlerisches Werk weiterführen und verwalten.
Bitte richten Sie in Zukunft sämtliche Fragen, Wünsche etc. an unten stehende mail-adresse.

In Gedenken an Michael Vetters Werk wird das DeutschlandRadio Kultur in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar 2014 in einer Sondersendung sein Hörstück “De Profundis” für 2 Obertonstimmen a capella ausstrahlen.

dkultur_programmZum Tod des Sängers und Komponisten Michael Vetter: De Profundis Stimme: Michael Vetter und Natascha Nikeprelevic – Länge: 9’28

Heute Nacht (2.1.14) – 00:05 Uhr – Klangkunst – DeutschlandRadio Kultur: live anhören




Michael Vetter bei facebook: Kondolenzbuch


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.