DUO TRANSVERBAL

Natascha Nikeprelevic und Michael Vetter sind bekannt dafür, im Sinne einer postmodernen Synthese die harmonikalen Aspekte der Obertöne mit den freitonalen Gesten spontanen musikalischen Kommunizierens zu verbinden. Aus diesem Ineinander des “einfach Schönen” und des “wahrhaft Unerhörten” ergibt sich für viele Menschen ein überraschend neuer Zugang zu dem, was heute Musik zu sein vermag.

EXPO für 3 – Generalprobe und Uraufführung

Ausschnitte der Uraufführung, Stockhausen Kurse Kürten, Aug. 2013

Ausschnitte der Generalprobe, Partitur-Abschnitt 7-8, Ereignisse 46-56.

Interpreten: Michael Vetter/Stimme, Blockflöte – Natascha Nikeprelevic / Stimme, Megaphone – F.X.Randomiz / Elektronik.
Stockhausen Kurse Kürten, Aug. 2013


POLE für 2 (Stockhausen) in der Tonhalle Zürich, Schweiz (Okt. 2008)

“In “POLE für 2″ geht es um eine Art des Dialoges, die von vornherein voraussetzt, daß es polar entgegengesetzte Positionen gibt, die inhaltlich musikalisch nicht ausgespart werden dürfen, weil man sich andernfalls aus Angst vor bislang ausgegrenzten Extremen nicht wirklich auf die gesamte Bandbreite seiner Existenz einläßt. Insofern sich alles strukturell musikalisch ereignet, gibt es kein “Gut” und “Böse”, sondern nur “Plus” und “Minus”, und tatsächlich besteht die Notation des Stückes in erster Linie aus Plus- und Minuszeichen, die in beliebiger Zusammensetzung und Abfolge auf alle Parameter angewandt werden.” (Michael Vetter)

Zen-Musik  – Szene 3: Mond und Nachtigall in der Kreuzkirche Bonn (Februar 2007)

Duett für Stimme und Blockflöte
Natascha Nikeprelevic und Michael Vetter gelten als Meister der Improvisation und sind als Künstler-Duo seit mehr als 10 Jahren mit ihrer Musik zu hören – Mond und Nachtigall zeigt noch einmal neu, was ein musikalischer Dialog sein kann.

Okyo in der Kreuzkirche Bonn (Februar 2007)
In ihrem Programm “Okyo“ läßt das Sängerduo die Klangdimensionen zwischen sprachlichen und instrumentalen Obertonaspekten aufleuchten.

No Noh in der Kreuzkirche Bonn (Februar 2007)
Natascha Nikeprelevic und Michael Vetter haben sich in ihrem Programm “No Noh“ einerseits von der zeitgenössischen neuen Musik, andererseits von der Musik und der Theaterkunst Japans inspirieren lassen. Als “neodadaistisch und fernöstlich angehaucht zugleich” wurde ihre Kunst in der Neuen Züricher Zeitung betitelt.

Repertoire – Konzertprogramme – Duo Transverbal

2014 EXPO für 3 (K. Stockhausen)
Stockhausen Verlag, Kürten CD-Release, Mai 2014
2013 EXPO für 3 (K. Stockhausen)
Première: Aug. 2013, Stockhausen Kurse, Kürten
2012 Sola Fide (UA)
Nov. 2012, Avandgarde und Spiritualität, Weimar
POLE für 2 (K. Stockhausen) – Okt. 2012, CD-Produktion, Köln
2011 POLE für 2 – Feb. 2011, Opening Festival, Trier
POLE für 2 – Aug. 2011, Stockhausen Kurse, Kürten
POLE für 2 – Nov. 2011, Neue Musik, Weimar
2010 POLE für 2 – Jan. 2010, Universität Köln
POLE für 2 – Feb. 2010, Universität Siegen
2009 An Baches Rand – Feb. 2008, Sir Ernest Hall Foundation, Lanzarote, Spain
POLE für 2 (K. Stockhausen) – Okt. 2009, Musik im Haus, Bochum
2008 POLE für 2 (K. Stockhausen) – Musik Theater in sieben Szenen für 2 Stimmen, Kurzwellenempfänger, Signalinstrumente und Blockflöte
Première: Okt. 2008, Musique au Chateaux, Autigny, Schweiz
POLE für 2 -Nov. 2008, Recital, Tonhalle Zürich
POLE für 2 – Dez. 2008, Residenz, München
POLE für 2 – Dez. 2008, Goethe-Institut, Palermo, Italien
Canti armonici – Obertondialoge mit Tambura
Première: Mai 2008, Residenzkirche, München
Dialogues between Europe, India and Japan
Première: Dez. 2008, Völkerkunde Museum, München
2007 An Baches Rand – Dialoge experimenteller Vokalmusik und den Solosonaten und Pertiten von J.S. Bach für Violine, interpretiert auf der Blockflöte.
Première: Mai 2007, National Hospital, Seoul
Okyo II – Phonetisches gebet für 2 Obertonstimmen
Première: Nov. 2005, Universität der Künste Taipei, Taiwan
Quint-Essence – Obertondialoge im Quintintervall
Première: Mai 2007, Goethe Institut Osaka, Japan
2006 Duetto Vocale – Musik des Augenblicks für Stimmen, Geräusche, Klangschalen und Gong
Première: Feb. 2006, St. Elisabethkirche, Bonn
2005 Labyrinth, Drama, Requiem, Regenlied, Okyo III – Musik für Stimmen und Klangsteine
Premiére des Zyklus: Okt. 2005, Atelier Elmar Daucher, Ulm
No Noh
Première: Mai 2005, Bai-O-In Tempel, Tottori, Japan
Sprechende Inseln im singenden Meer
Première: Dez. 2005, Universität der Künste Taipei, Taiwan
2004 Schamanische Musik
Première: Nov. 2004, Dreikönigskirche Frankfurt Main
2003 Offene Geheimnisse II
Première: Sept. 2003, Kongresshaus Würzburg
2002 Zen-Music – Sechs Szenen für Stimmen und Instrumente
Première: April 2002, Stiftskirche, Baden-Baden
2000 Faust III – Musik Theater für Kinderchor
Première: Juni 2000, Expo 2000, Hannover
Canti dolci e secchi – Obertöne und Sprachliche Musik in herbem Wechsel
Première: Mai 2000, Domforum, Köln
1999 White Line on White Ground – Theater für zwei Stimmen, Pinsel und Leinwand
Première: Juni 1999, Jooksan Arts Festival, Korea
1998 Küsten küssten Küsten – Transverbal Theater über Nähe und Ferne
Première: 1998, Per>son Festival, Hochschule für Medien, Köln,
Phönix
Première: April 1998, St. Elisabeth, Darmstadt
Michaelion (aus Licht), K. Stockhausen
Première: Juni 1998, Prinzregententheater München
1997 Missa Dialogica
Première: Dez. 1997, Abtei S. Ludgerus, Essen-Werden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.